ESCORTS

Dienstag, Mai 29, 2012

Appetizer zum Blasen

Seine Stimme klingt älter. Auf jeden Fall älter als 18.

Kunde: „Also, ich bin genau 18. Nicht auflegen bitte. Ich will auch gar keinen Sex mit dir. Ich habe nur einige Fragen. Genauer gesagt, eine Frage.“

Ich:  „Ich lege nicht auf, da du älter als 18 klingst. Aber es sei darum, dann frag mich mal.“

Kunde: „Ich hab seit kurzem meine erste Freundin und ich bin auch ihr erster Freund. Sex und so hatten wir schon. Aber wir wollen nach und nach Neues ausprobieren. Jetzt eben Oralsex. Wir wollten uns ein paar Clips dazu im Internet ansehen. Und dabei haben wir uns wohl für den schlimmsten entschieden. Der war gar nicht gut. Die Frau hat gewürgt und Tränen sind ihr dabei übers Gesicht gelaufen. Ich weiss aus anderen Sexfilmchen dass Oralsex eigentlich nicht so ist, habe das aber meiner Freundin nicht erzählt. Die war so geschockt von dem Clip und hat sofort gesagt, dass sie niemals so etwas tun will. Wie kann ich sie überzeugen, dass Oralsex in der Form eigentlich nicht so ist?“

Ja, so was hab ich auch schon gesehen. Und die Darstellerin kotzt dann auch noch. Nee, echt kein schöner Anblick und schon gar kein Appetizer aufs Blasen.

Ich :„Ja, ich kenne auch solche Clips. Gar kein schöner Anblick.Aber wieso stöbert ihr nicht mal zusammen in Online Videotheken, und sucht euch zusammen einen etwas eher für Frauen geeigneten Erotikfilm aus? So was gibt es. Googel mal "Erotikfilme oder Pornos für Frauen". Ich würde sagen, das wäre eher was für deine Freundin. Rede mit ihr und sage ihr dass du niemals so etwas von ihr verlangen würdest, von dem was ihr in dem Film gesehen habt. Erzähl ihr dass du schon anderes gesehen hast.“

Kunde: „Nein, so wie die sich geekelt hat, schaut die sich bestimmt keinen weiteren Film an.“

Ich: „Ja, vielleicht ist es auch besser, wenn ihr eure Erfahrungen ohne Filme macht. Testet und erlebt alles selbst. Vielleicht nicht an einem Tag, aber sich langsam herantasten wäre nicht falsch. Ich bin wahrlich die Falsche um dir hier Tipps zu geben.“

Was erzählt man einem jungen Menschen? Sie wird noch eine ganze zeitlang diese Bilder von der würgenden Pornodarstellerin haben. Ich hoffe sie hat Freundinnen, die ein wenig mehr Erfahrung gesammelt haben und mit denen sie sich austauschen kann.

Ich gebe es zu, ich bin schlechter als das Dr: Sommer Team der Bravo. Aber dafür werde ich ja auch nicht bezahlt. Und so schlecht war meine Antwort auch nicht. Wenn ich mir das jetzt hier lange genug einrede, glaube ich das sogar.

Interview mit der SZ



Donnerstag, Mai 24, 2012

Slipverleih

Er: „Na, wie willst du's heute besorgt bekommen?“ 

Ich höre ihn ganz schlecht. Als wenn er die Hand vor den Hörer hält.

Ich: „Ich verstehe dich kaum. Kannst du ein bisschen lauter reden? Oder die Hand vom Hörer nehmen?"

Er: „Das geht nicht.“ 

Ich: „Wie das geht nicht? Du brauchst nur die Hand weg zu nehmen. Wenn ich dich nicht verstehe, kann ich mich nicht amüsieren. Und es dir auch nicht besorgen.“

Er: „Ich hab den Slip meiner Nachbarin im Gesicht liegen.“

Ich: „Ach, du hast deine Nachbarin gebumst?„

Wahrscheinlich wieder so ein verficktes geiles Wochenende. Wie bei fast all meinen Kunden.

Er: „Nein nein! Ich hab mir den Slip ausgeborgt.“

Klopf Klopf. Nachbarin macht die Tür auf. Wenn man genau hinsieht, kann man das Schild "Underwear for rent" über der Tür sehen. Das ist das neue: "Ich hab kein Zucker mehr, können sie mir vielleicht aushelfen?"

Ich: „Ach, und die leiht ihn dir so einfach aus?"

Er: „Natürlich nicht! Ich hab ihn mir aus unserem Gemeinschaftswaschraum geklaut.“

Nun gut. Und jetzt klebt er ihm im Gesicht. 

Ich: „Das macht dich also scharf. Tust du das öfters?“

Er: „Mir einen Slip ums Gesicht wickeln?“

Ich: „Nein, Slips klauen.“

Er: „Ja, eigentlich schon. Ich geb sie aber zurück. Also, ich lege sie bei der nächsten Wäsche wieder hinzu. Es soll ja nicht auffallen.“

Wenn  ihr demnächst eine Frau hört, die meint dass ihre Waschmaschine nicht nur Socken, sondern auch Slips verschwinden lässt ........

Er: „Aber eine Frage habe ich noch. BH's wascht ihr Frauen nicht so oft, oder?“

Warum um alles in der Welt wusste ich, dass da noch mehr kommt?

Ich: „Nicht so oft wie Slips. Wieso?“

Er: „Ich würde da schon gerne mal einen ausborgen, ist aber recht selten dass mehr als 2 oder 3 in der Dreckwäsche sind. Und das würde dann wohl auffallen. Schade.“

Ich: „Hast du denn nicht mehr Unterwäsche von anderen Frauen dort zur Auswahl? Oder du bestellst dir Frauenunterwäsche in einem Onlineshop?“

Er: „Leider wohnen nur noch ältere Damen hier. Mit recht reizlosen hautfarbenden Bh's. Wenn ich mir online was bestelle, fehlt mir einfach der Duft. Das soll ja nach Frau riechen. Sonst komm ich nicht.“

Auf andere Kleidungsstücke ist er nicht scharf. Immerhin.
Ich schätze mein großes Badezimmer, wo Waschmaschine und Trockner Platz haben, jetzt um so mehr.






Montag, Mai 21, 2012

Erzähl mal!

Montagmorgen und schon geht es hektisch zu.
Er: „Oh Mann, ich hatte so tollen geilen Sex am Wochenende. Das muss ich dir erzählen!„

 oder

 Er: „Ich bin jetzt noch ganz kaputt von diesem verfickten Wochenende!“

 Und um den restlichen Druck los zu werden, wird mal kurz bei mir durchgeklingelt. Für mich ist das eher so, als wenn jemand zu hause selbst Brot herstellt und trotzdem Tag für Tag zum Bäcker einkaufen fährt. Mir soll's recht sein.
Und dass die ganze Woche noch reichlich Geschlechtverkehr vor der Tür steht, ist eh klar. Meine Kunden lappen nicht. Die haben das tollste Leben der Welt. Wenn sie mich nach meinem letzten Geschlechtverkehr fragen, ist meine Antwort immer die Gleiche: „Ist schon ein paar Tage her.“

So, ich muss wieder ans Telefon, die Bürohengste sind angekommen.








Mittwoch, Mai 16, 2012

telefonsex(at)gmail.com

Die Anfragen häufen sich. Männer die hier zufälligerweise auf den Blog stoßen oder mich im Radio gehört haben, schreiben mir nette Mails, damit ich meine Nummer rausrücke.

Ist das euer Ernst?

Ich enthülle hier im Blog all meine kleinen fiesen Tricks, um Männer bei der Stange zu halten. Fake jeden einzelnen Orgasmus. Es geht mir nur ums Geld. Und IHR wollt meine Nummer? Seid ihr den von allem guten Geistern verlassen?

Ihr seid bestimmt dieselben die bei diesen poppeligen Gewinnspielen im Fernseh mitmachen, wo die Frage lautet ob Heidi Klum wohl A.) Topmodel oder B.) Torhüterin des F.C Bayern ist. Und auch zu 100% die Antwort B nehmen würdet. Ich weiss dass die Zukunft der Organisatoren von Kaffee-Fahrten mit euch die Klientel der Zukunft hat.

Aber vielleicht bin ich demnächst ja mal so schlau und gebe einfach meine Nummer raus. Am Besten hier im Blog. Können mich ja eh nur Landsleute anrufen. Ich überlegs mir gerade. Gebe euch auch rechtzeitig Bescheid. Wisst ihr was, schreibt mir doch einfach nochmal eine Anfrage per Mail. Aber soweit  überzeugend und liebreizend dass ich begeistert eine Antwort zurückschreibe. Hiermit gebe ich den Ball ab. Ich warte.

Email: telefonsex(at)gmail.com

PS: Wetten dass keine Mails ankommen wegen des at's?




Donnerstag, Mai 10, 2012

Akademiker willkommen! Telefonsex auf höchstem Niveau!

Eben im Net gelesen : 

Telefonsex auf einer hoch anspruchsvollen Ebene mit dem besonderen, persönlicheren Kontakt zum Gesprächspartner. Niveauvolle, erotische Telefonate. Akademiker Telefonkontakte auf höchstem Niveau! 

Ich brauche dringend einen Universitätabschluss!  Oder all meine Kunden. Von jetzt an wird bei jedem Kunden ein Schnelltest durchgeführt. Ich will mindestens 4 andere Ausdrücke für Schwanz und Muschi hören. Er soll auch noch in einer weiteren Fremdsprache stöhnen. Zwischendurch stell ich ein paar politische Fragen , so in etwa :
"Wenn du gestern Abend die Nachrichten gekuckt hast, kannst du mir ja sagen, welche Farbe der Rock von Frau Merkel hatte?"

Dazwischen dann ein paar mathematische Fragen.

Ich: „Wenn wir beide im Schlafzimmer poppen und 3 Frauen gesellen sich zu uns, davon kommen 2 Frauen nach 3 Minuten und ein Mann der zusieht, kommt nach 5 Minuten, ich verlasse das Zimmer, bin aber noch nicht gekommen, jogge aber dafür 3x um den Block und geselle mich dann wieder zu dir und den 5 Frauen und 6 Männern, die in der Zwischenzeit auch dazu "gestoßen" sind, wieviele Augenpaare sind dann auf deinen Schlappschwanz gerichtet? Und in welchem Winkel steht dein Schwanz ab?"


Nicht zu vergessen auch die ganz normale Allgemeinbildung. Etwas was jeder wissen sollte.

Ich: „Du hast eine ganz normale Bremsspur in deiner Unterhose. Sie ist nicht brauner als sonstige Bremsspuren. Welches Waschpulver nimmst du und bei welcher Temperatur werden die Flecken restlos entfernt? Wenn es eine weiße Unterhose ist, kannst du dann meine rote Spitzendessous dazu tun?“

Falls er diese Frage mit "ja" beantwortet, werde ich ohne zu zögern auflegen. Er ist mir in dem Fall nicht gebildet genug. Falls er gebildet  ist, wird seine Antwort lauten :

„Hör mal Schätzchen, mit 10 Doktortiteln verdiene ich soviel, dass wir uns 4 Putzfrauen leisten können und es mir egal ist, wie ich was waschen soll!“

Noch irgendwelche Fragen?








 




Montag, Mai 07, 2012

Holt mich hier raus! Ich bin kein Star!

Ich habe mir heute morgen den Spass erlaubt um einfach mal bei den 2 größten Buchhandlungen Luxemburg's anzurufen. Und als interessierte Käuferin nach dem eigenen Buch gefragt. Nee, haben sie nicht.

 Ich: „Aber ich hab davon in der Presse gelesen und da muss es doch aber eine gewisse Nachfrage geben, oder?“

Buchhandlung: „Ja, die Nachfrage ist da. Aber wir nehmen nur Einzelbestellungen für den Kunden vor. Bei diesem Buch.“

Ich: „Dann bin ich wohl mit Amazon besser dran, oder?“ Buchhandlung: „Ja, das ist der Sinn der Sache.“

Nee, der Sinn der Sache ist ganz eindeutig folgender : Das Buch nur nicht unter den meistverkauftesten Büchern in Luxemburg platzieren. Ist ja nicht so, dass Luxemburg hunderte von Autoren hat. Da rutscht man recht leicht in die Top-Liste rein.

 KEINE CHANCE

Dummes dummes dummes dummes Land.










Luxemburg - Steueroase? Für mich nicht!

Nachdem ein paar , doch sehr lustige Drohungen hier angekommen sind, will ich eine Sache klarstellen:

 Ja, ich zahle Steuern! Nein, mich kann man damit nicht bei der Steuerbehörde melden. 

Aber, es ist gewusst, dass von 100 Telefonsexanbieterinnen vielleicht 2 ihr Gewerbe angemeldet haben und auch schön brav ihre Steuern zahlen. Ich weiss aber auch, dass viele unter der IP-Nummer von etat.lu hier mitlesen und vielleicht mal etwas unternehmen könnten. Es wäre vielleicht mal an der Zeit das die große Blase platzt. Ich kenne Damen die mit ihrem nicht angemeldeten Gewerbe 4x im Jahr auf große Reisen gehen und sich sonstigen Luxus leisten. Nein, ich bin nicht neidisch, es geht ums Prinzip. Wenn man selbst seit über 10 Jahren seinen Nebenjob versteuert, will man schon ein wenig Gerechtigkeit. Diese hunderten von neuen Lady's, die plötzlich aus dem Erdboden geschossen kommen, sollten auch mal zum Fiskus vorgelassen werden.

Aber der Tag wird sicherlich kommen. Mein so genannter Arbeitgeber "die Post" wird irgendwann die Namen der Damen preisgeben müssen und dann werden auch sie ihren Beitrag zahlen. Hoffe ich zumindest.
Mein Gewissen ist rein. Und mich hier mit Drohungen voll zu spamen, hilft gar nichts. Es ist nur lästig. Also lasst es.





Donnerstag, Mai 03, 2012

Zeitverschwendung

Er: „Ich bin eigentlich froh, dass du nicht weißt wer ich bin und wo ich wohne. Und aus demselben Grund gehe ich auch nicht zu einer Prostituierten. Ich würde mich in Grund und Boden schämen, wenn jemand außer mir und meiner Frau mitbekommen würde, dass ich nach 30 Sekunden schon fertig bin.“

Ich: „Glaub mir eins, du bist ganz sicher nicht der Einzige dem es so geht. Und ich kenne mich mit Männern aus. Einigen die bei mir anrufen, geht es genauso. Aber du kannst deine Frau doch auch mit anderen Hilfmitteln oder einem längeren Vorspiel verwöhnen.“

Kunde: „Ach nee, das ist mir zu zeitaufwendig. Diese ganze kitschige Spielerei vorher. Oder nachher. Das ist nichts für mich.“

Aber vielleicht für sie? Und wenn das zu viel Zeitverschwendung ist, mein lieber Kunde, wünsche ich dir dass du ihn in ein paar Monaten gar nicht mehr hoch bekommst. Oder dass deine Frau einen netten Liebhaber findet.
Wie würden wir bei Twitter sagen : keine Pointe.